Accademia Vicino

Die Orchesterakademie Accademia Vicino ist ein innovatives Projekt in dem kleinen Dorf Accumoli, das von den Erdbeben der Jahre 2016/2017 schwer getroffen wurde. Es führt junge Musiker aus der ganzen Welt im italienischen Apennin zusammen, um während zwei Wochen im August 2022 intensive Orchestererfahrungen zu sammeln.

Den Teilnehmer*innen der Akademie wird ein multimodales Programm geboten, das sich auf vier Schwerpunkte konzentriert. Intensives Orchesterspiel und kammermusikalische Ausbildung sind die beiden zentralen Elemente. Darüber hinaus ergänzen Einzelunterricht mit Probespiel-Coaching sowie Seminare zum praktischen Musikbetrieb das Lehrprogramm.

Unter der künstlerischen Leitung von Maestro Johannes Wildner wird ein Programm mit klassischen Orchesterwerken erarbeitet und in vier Konzerten in Accumoli, Ascoli Piceno und Norcia der Öffentlichkeit präsentiert.

Im Rahmen des Kammermusikprogramms werden die Geigerin Rusanda Panfili und der Geiger Ernst Kovacic Querverbindungen zwischen klassischer Musik und anderen Musikstilen aufzeigen und die Teilnehmer*innen in einen grenzenlosen musikalischen Kosmos führen. Unterstützt werden sie von Reinhold Rieger (Viola), Teodora Miteva (Cello), Ángela Valera Casanova (Fagott) und Walter Reitbauer (Horn), allesamt Ausnahmemusiker*innen und hervorragende Interpret*innen auf ihren Instrumenten.

Neben den Orchesterkonzerten wird der Kontakt zum Publikum auch in kleineren Kammermusikveranstaltungen gesucht, etwa bei spontanen musikalischen Darbietungen im öffentlichen Raum.

Die Accademia Vicino kann als Symbol für die Notwendigkeit der Erneuerung der Gesellschaft durch aktive Kulturarbeit und die Bedeutung des gegenseitigen Zuhörens gesehen werden.

 

 

Willkommen!

Accademia Vicino 2021